ERWEITERUNG STRASSENMEISTEREI BASSUM

Erweiterung Straßenmeisterei Bassum

ERWEITERUNG STRASSENMEISTEREI BASSUM

ERWEITERUNG STRASSENMEISTEREI BASSUM

 Die Grundrisse der Neubauten entsprechen in ihrer Effizienz den strengen funktionalen Vorgaben für Straßenmeistereien. Im Rahmen dieser Vorgaben wurde sehr darauf geachtet, dass Räume und Sichtbeziehungen entstehen, die überraschen und eine angenehme Arbeitsatmosphäre schaffen. Die Neubauten des Verwaltungs- und Sozialgebäudes und der Fahrzeughalle bilden in ihrer Materialität eine Einheit. Beide Gebäude erscheinen durch die Verwendung von Trapezblechen an Fassade und Dach als homogene Baukörper. Sie repräsentieren die Straßenmeisterei durch das technisch anmutende Material. Die Gebäude schaffen durch ihre Position auf dem Gelände, die innere Organisation und die Kubatur ein gutes Arbeitsumfeld.

Die Grundrisse der Neubauten entsprechen in ihrer Effizienz den strengen funktionalen Vorgaben für Straßenmeistereien. Im Rahmen dieser Vorgaben wurde sehr darauf geachtet, dass Räume und Sichtbeziehungen entstehen, die überraschen und eine angenehme Arbeitsatmosphäre schaffen.
Die Neubauten des Verwaltungs- und Sozialgebäudes und der Fahrzeughalle bilden in ihrer Materialität eine Einheit. Beide Gebäude erscheinen durch die Verwendung von Trapezblechen an Fassade und Dach als homogene Baukörper. Sie repräsentieren die Straßenmeisterei durch das technisch anmutende Material.
Die Gebäude schaffen durch ihre Position auf dem Gelände, die innere Organisation und die Kubatur ein gutes Arbeitsumfeld.

Bildschirmfoto 2019-04-01 um 17.26.02.png
 Bassum, 2011 Auftraggeber: Staatliches Baumanagement Weser-Leine  Fotos: Sebastian Grundgeir

Bassum, 2011
Auftraggeber: Staatliches Baumanagement Weser-Leine

Fotos: Sebastian Grundgeir